Der Zirkusdirektor und seine Hunde…


Ein Mann beschließt sich selbstständig zu machen und gründet einen Zirkus…

Er wird Zirkusdirektor und fängt klein mit einer Hundenummer an…

Er bringt den Hunden viele Kunststücke bei und belohnt sie immer bei Erfolg mit Leckerchen…
Irgendwann sind die Hunde soweit, das sie diese Kunststücke selber machen ohne Leckerchen, denn sie freuen sich, das man ihnen Applause und Aufmerksam gibt…
Ab und zu sitzen die Hunde vorm Esstisch des Zirkusdirektor und hoffen das etwas für sie abfällt…
Aber sie wissen, das sie in der Rangordnung ganz weit unten sind und freuen sich wenn dann doch mal etwas für sie herunterfällt 😉

Der Zirkus wächst und gedeiht, und der Zirkusdirektor plant neue Attraktionen und braucht dazu noch neues Personal das ihn dabei unterstützt..

Der Zirkus geht auf Welttournee..

Irgendwann heiratet der Zirkusdirektor, nur seine Frau wird gierig und beschließt immer reicher zu werden…

Sie redet auf ihn ein und beschließt, als allererstes die Leckerchen der Hunde komplett zu streichen, weil sie ja eh ihre Arbeit machen.

Später streicht sie dann die anderen Artisten ganz, und die Futterrationen, weil die Hunde so gelehrig sind und die Arbeit des Clowns, des Trapezartisten und des Zauberers sowieso übernehmen bei Bedarf…

Warum also nicht daraus einen Dauerzustand machen, denkt sich Frau Direktor…

Das findet der Zirkusdirektor so toll, das er seine Frau mit viel zu teuren Geschenken die er sich eigentlich gar nicht leisten kann überhäuft…

Ab diesem Zeitpunkt, werden die Hunde müde und traurig…

Einige Hunde zerfetzen aus Frust nur ab und zu mal ein paar Socken, aber die anderen werden depressiv…

Der Zirkus wächst weiter, aber die Hunde bekommen jetzt gar nichts mehr, weil sie Angst haben ins Tierheim zu kommen und arbeiten noch viel härter als vorher…

Mittlerweile sind einige Hunde gestorben wegen ihren hohen Alters und die meisten anderen manisch depressiv und sogar aggressiv untereinander…
Neue junge Hunde zur Unterstützung?..Fehlanzeige…

Nach jeder Vorstellung sonnt sich der Zirkusdirektor im Scheinwerferlicht, das die Hunde ihm aus dem vergammelten Inventar basteln…

Die Hunde denken..
„you only see the use, but not the price“

Diese Geschichte fiel mir gestern ein, als ich von der Arbeit nach Hause fuhr und die im Laufe des Tages 9te Meldung mit einem toten Tier auf der Autobahn in den Verkehrsnachrichten hörte…
Ich fragte mich, aus welchem Zirkus diese Tiere ausgebrochen sind…
Und ich fragte mich, in welcher Phase ich mich eigentlich befinde…

Die Antwort:
Ich denke, das ich „noch“ einer der ganz wenigen Hunde bin, die „noch“ ihren Dienst trotz allem mit Ehrgeiz verrichten und auf bessere Zeiten hoffen..

NOCH!!!…
Und ich will nicht als Verkehrsmeldung enden 😉

Darum meine Bitte…

Kopiert euch den oberen Teil der Geschichte, und verschickt den an alle, bei denen es ähnlich ist, als Adventsgruß…vielleicht (wohl eher nicht) wird sich das irgendwo mal jemand zu Herzen nehmen, oder zumindest mit seinen Leidensgenossen zusammen und durchhalten…

fröhlichen 1.Advent wünsche ich allen 😉

Advertisements

~ von mick - 28. November 2010.

2 Antworten to “Der Zirkusdirektor und seine Hunde…”

  1. …schöner Text! *wau*

    Dir auch einen guten Start in die
    Adventszeit !

  2. Danke schön.. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: